Um das Zertifikat zu erwerben ist neben der Mitgliedschaft in der Deutschen Kniegesellschaft, dem Facharzttitel und einer bestimmten Anzahl an Eingriffen auch ein spezielles Kurskurrikulum zu absolvieren.

Ziel der Zertifizierung zum Kniechirurgen durch die DKG ist es, eine standardisierte Ausbildung zu gewährleisten und eine hohe Qualität im Bereich der Kniegelenkschirurgie zu sichern. Es sollen dabei Erfahrungen und Inhalte sowohl in der Endoprothetik, Sportorthopädie und Traumatologie, als auch in der konservativen und operativen Behandlung von Kniegelenkserkrankungen und -verletzungen nachgewiesen werden können.

Das Zertifikat wird für 5 Jahr ausgestellt und bedarf anschließend einer Re-Zertifizierung

Die genauen Inhalte für die Zertifizierung zum „Kniechirurg“ oder zur “Funktionellen Knietherapie” als auch Informationen über die Antragsstellung finden Sie mit Hilfe der folgenden Formulare:

.

Re-Zertifizierung